statt Bildungsurlaub" END - LICH LEBEN"

Onlinekurs  27.4. - 1.5.202 

zur Auseinandersetzung mit dem eigenen Leben und Sterben

nach oder mit den Auswirkungen der Coronakrise

„ Bereite Dich auf deinen Tod vor, damit dein Leben intensiver und erfüllt wird.!“

 

Eigentlich habe ich für Ende April einen 4 tägigen Bildungsurlaub zum Thema „End – lich leben“ im Frauenbildungshaus Charlottenberg geplant.

Da diese Gruppe aber wegen der Coronakrise nicht  stattfinden kann habe ich mir einen Online Kurs zu  "End - lich leben"  vom 27.4. – 1.5.2020 überlegt , bei dem  die TeilnehmerInnen sich intensiv mit ihrer eigenen Endlichkeit, mit den Wünschen für das eigene Sterben und den Abschied vom Leben beschäftigen können.

Die Seminarinhalte siehe unten.

Bei großem Interesse wird ein 2. OnlineKurs vom 11. - 15.5.2020 stattfinden. 

Es entsteht  für diese Zeit  eine Gruppe von höchstens 8-10 Männer und Frauen , die sich aufeinander beziehen und in Kontakt miteinander sind. Wir werden uns gemeinsam für 5 Tage mit unserem vergänglichen kostbaren Leben beschäftigen.

 

Das 5 - Tage Programm  beinhaltet

1. Tägliche Morgeneinstimmung in das Thema des jeweiligen Tages mit Alwine‘s einführenden Worten, Impulse, einen Text und Musik

2. Aufgaben, Fragen und Impulse zur eigenen Beschäftigung mit dem Tagesthema 

3. Anregung für kreative Gestaltung mit dem Thema ( Malen, schreiben, Naturkunst, Symbolarbeit )

4. Einladung zu täglicher Zeit in der Natur ( Spaziergang, Naturmeditationen)

5. Abendaustausch mit Videokonferenz in der Gruppe

6. Täglicher Link zu einem Themenbeitrag in You Tube/ Musik/ Film/ Vortrag  

 

Die  Themen der 5 Tage werden sein:

1. Tag -  Meine Berührung mit dem Thema Tod, meine Vorstellung vom Tod

2. Tag - Wandel auf meinem Lebensweg- biografische Arbeit 

3. Tag - Mein eigenes Sterben - Wünsche und Vorbereitung ( Patientenverfügung, Abschiedsmappe, Testament, Spirituelle Vorbereitung ...)

4. Tag - Mein eigener Abschied vom Leben - Wünsche, Lieder, Musik, Ritual, Botschaft an Hinterbliebene...)

5. Tag – Lebe endlich - Was möchte ich noch verwirklichen in meiner verbleibenden Lebenszeit - Träume, Unerledigtes, Visionen... Überdenken von Prioritäten, Zielen, Wünschen,

 

Wie könnte es gehen? 

Ihr entscheidet euch für diese Form des Onlineseminars und nehmt euch die 5 Tage dafür zu Hause frei , ohne viele andere Termine und Aufgaben zu haben.

 

Ihr bekommt von mir täglich Unterlagen, Texte, Links, Fragen und Aufgaben zugemailt.

 

Wir verbinden uns täglich am Abend mit unserer Gruppe durch eine Videokonferenz zum Austausch, dafür werden evtl. noch Kosten von ca 10,-€ entstehen. 

 

Kosten 160,- bis 130,-€  (nach Selbsteinschätzung, diejenigen, die kein Einkommen mehr haben können auch um eine weitere Ermäßigung anfragen)

 

Ihr seid einverstanden, dass eure Emailadresse und wenn vorhanden die Wats up Nummer zur Kontaktaufnahme  in der Gruppe weitergegeben werden.

​​​​​​​

Anmeldung beim Frauenlandhaus  bis 9.4.2020 

Tel: 06439 7531  mail@frauenlandhaus.de

Bei Rückfragen zum Seminar -  Alwine Deege  0241 5310053

 

Ich würde mich sehr freuen und bin gespannt, ob sich einige mutige Frauen  auf diese Form der Begegnung mit dem Thema Endlichkeit einlassen können.

 

Ich habe große Lust, ein schönes intensives Onlineseminar zu kreieren und bin sicher, dass es auch auf diese Weise möglich ist einen geschützten und liebevollen Rahmen mit einer  achtsamen wohltuenden Atmosphäre zu schaffen, in dem wir uns begegnen und uns diesem wichtigen Thema annähern können.

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn das 1. Onlineseminar stattfinden könnte!

 

Alwine Deege

 

 

End – lich leben  

5 tägiger Onlinekurs zur Auseinandersetzung mit unserem Leben und Sterben

 

„Die Vorbereitung auf das Sterben und den Tod lehrt uns, in jedem Augenblick wach und gewahr zu sein und schenkt uns eine neue, zutiefst lebendige Beziehung zum Leben“              aus „ Noch ein Jahr zu leben“  - Steven Levine

 

„Die Vorbereitung auf den Tod ist eine der tiefsten Heilungsaspekte, die im Leben möglich sind. Niemand von uns kann es sich leisten, diese Arbeit länger aufzuschieben, denn keiner weiß, wann der letzte Tag kommt.“ Nach Levine 

 

Gerade in dieser Zeit der Coronakrise werden wir wieder daran erinnert, wie verletzbar und zerbrechlich das Leben ist und wir werden daran erinnert, dass alle Menschen irgendwann sterben werden. Das Leben ist endlich und deshalb so kostbar!

In einer geschützten, warmen und achtsamen Atmosphäre werden wir uns in dieser Woche mit unserer  eigenen Endlichkeit  beschäftigen und uns durch innere Bilder und Fragen,  Eigenreflektion und Austausch   den Wünschen und Vorstellungen für unser eigenes Lebensende annähern

 

Es ist eine unabwendbare Tatsache, dass alles Leben ein Ende hat.

 

Für mich ist die Auseinandersetzung mit der eigenen Vergänglichkeit, mit Verlust, Tod und Trauer in unserem eigenen Leben die beste Vorbereitung und wichtigste Voraussetzung für den angstfreien, offenen, heilsamen und liebevollen Umgang mit eigenen Abschieden und für die Begleitung von Trauernden und Sterbenden.  Daneben kann  die persönliche Konfrontation mit diesen Themen für uns selbst wichtig sein. Oft  erwächst daraus mehr Wertschätzung und Dankbarkeit für das Leben  und wir werden daran erinnert  end – lich zu leben.

 

In meiner langjährigen Hospizarbeit habe ich immer wieder erlebt, wie wichtig und wertvoll es ist, sich in geschützten und gesunden Zeiten mit dem eigenen Abschied vom Leben, der uns ganz sicher irgendwann erwartet, zu beschäftigen.

 

So ist dieses Seminar in erster Linie für uns selbst eine Gelegenheit, sich der eigenen Sterblichkeit bewusst zu werden und sich darauf vorzubereiten. Wir werden uns fragen: Was braucht es um einmal ohne Angst und in Würde dieses Leben zu verlassen. Was kann ich schon heute tun um mich darauf vorzubereiten? Was will noch gelebt werden? Wofür bin ich hier?

 

Alwine Deege :

Seit 1990 engagiert in der Hospizarbeit, Begleitung von sterbenden u. trauernden Menschen, Trauerbegleiterin (nach Dr. Ruthmarijke Smeding) Referentin für verschiedene Hospizthemen, Singleiterin, Initiatorin der Nächte der spirituellen Lieder und des  Abschiedschores der Fährfrauen .  Singreiseleiterin, Herausgeberin der Bücher „Lasst uns End-lich leben“ und „Singe bis Deine Seele tanzt“ sowie  Cds mit spirituellen Liedern zum Mitsingen., Singreiseleiterin,  

Den Bildungsurlaub live im Frauenlandhaus Charlottenberg haben wir verschoben auf den 7. - 10.9.2020 

End - lich leben - Bildungsurlaub

„ Die Vorbereitung auf das Sterben und den Tod lehrt uns, in jedem Augenblick wach und gewahr zu sein und schenkt uns eine zutiefst lebendige Beziehung zum Leben“

 

Die Vorbereitung auf den Tod ist eine der tiefsten Heilungsaspekte, die im Leben möglich sind. Niemand von uns kann es sich leisten, diese Arbeit aufzuschieben, denn keiner weiß, an welchem Tag sein letztes Jahr beginnt“

Steven Levine

 

In einer geschützten, warmen und achtsamen Atmosphäre werden wir uns mit unserer  eigenen Endlichkeit  beschäftigen und  durch innere Bilder und Fragen, durch heilsames Singen, Eigenreflektion und Austausch   den Wünschen und Vorstellungen für unser eigenes Lebensende annähern

 

Es ist eine unabwendbare Tatsache, dass alles Leben ein Ende hat.

Für mich ist die Auseinandersetzung mit der eigenen Vergänglichkeit, mit Verlust, Tod und Trauer in unserem eigenen Leben die beste Vorbereitung und wichtigste Vorraussetzung für den angstfreien, offenen, heilsamen und liebevollen Umgang mit eigenen Abschieden und mit der Begleitung von Trauernden und Sterbenden.  Daneben kann  die persönliche Konfrontation mit diesen Themen für uns selbst wichtig sein. Oft  erwächst daraus mehr Wertschätzung und Dankbarkeit für das Leben  und wir werden daran erinnert  end – lich zu leben .

 

In meiner langjährigen Hospizarbeit habe ich immer wieder erlebt, wie wichtig und wertvoll es ist, sich in geschützten und gesunden Zeiten mit dem eigenen Abschied vom Leben zu beschäftigen.

So ist dieses Seminar in erster Linie für uns selbst eine Gelegenheit, sich der eigenen Sterblichkeit bewusst zu werden und sich darauf vorzubereiten. Wir werden uns fragen: Was braucht es, um einmal ohne Angst und in Würde dieses Leben zu verlassen. Was kann ich schon heute tun um mich darauf vorzubereiten? Wofür bin ich hier? Was möchte ich noch leben?

 

Lieder vom Werden und Vergehen, von Abschied, Sterben und Neubeginn, von End – lich leben  und  Wandel werden uns in diesen Tagen begleiten . Diese Lieder sind leicht zu lernen und setzen keine Notenkenntnisse voraus. Sie berühren Herz und Seele . Sie sind Trost – und Kraftquellen und können in allen Lebensphasen, auch in der Sterbe- und Trauerbegleitung wertvolle Lebensbegleiter sein.

 

Die schöne, leicht hügelige Umgebung des Frauenbildungshauses lädt uns täglich für 2 – 3 Stunden zum Wandern und zum Gestalten von Ritualen und symbolischer Arbeit mit und in der Natur ein. An einem Abend lassen wir den Tag mit dem Singen am Lagerfeuer ausklingen.

Leitung : Alwine Deege 


Ort
Frauenlandhaus Charlottenberg, nahe bei Limburg  

https://www.frauenlandhaus.de

 

 

Kosten

Sing-, und Reisebegleitung:  290,- € / 260,- € ermässigt 

(es wird evtl. als Bildungsurlaub ausgeschrieben und anerkannt) 

Unterkunft , vegetarische Verpflegung 

DZ  73,-€ / 83,-€            EZ  78,- € / 83,-€ / 95,-€   Dreibettzi  68,-€ 

Anmeldung    Telefon: +49 6439 75 31   |  mail@frauenlandhaus.de

Alwine Deege

Leonhard Kohl Str. 7

B 4721 Kelmis

Kontakt / Infos

Email: alwine.deege@gmx.de

Tel. 0032 87 652065

oder 0241 5310053