Alwine Deege

Leonhard Kohl Str. 7

B 4721 Kelmis

Kontakt / Infos

Email: alwine.deege@gmx.de

Tel. 0032 87 652065

oder 0241 5310053

Hier einige Auszüge aus meiner Abschlussarbeit zum Thema "Singen in der Trauer", die ich bei meiner Ausbildung als Trauerbegleiterin bei Dr. Ruth Marijke Smeding schrieb:

 

 

Was das Singen in der Trauer vermag
 

Gemeinschaft und Verbindung
Ich habe schon oft erfahren, dass akut  trauernde Menschen in der Gemeinschaft von singenden Menschen getragen und aufgefangen werden können und dass sie sich durch den Gesang bestimmter Liedern verbunden fühlen mit den Menschen, die singen.
Auch wenn  Menschen in ihrer akuten Trauer selbst nicht singen können, vermögen Lieder eine gemeinsame Atmosphäre zu schaffen und das Singen hat die Kraft, eine Gemeinschaft zu erzeugen. Ich erlebte oft, bei Beerdigungen, Abschieden und in meinen Gruppen, das Singen den Menschen gut tut und das schnell, auch mit noch nicht vertrauten Menschen eine Verbindung entsteht, die tragen und öffnen kann.

Meditation und Entspannung
Meditative Lieder wie Chants und Mantras können entspannen. Menschen finden in den sich immer wiederholenden einfachen Melodien zur Ruhe, zu ihrer inneren Mitte, zu sich selbst und den innewohnenden Gefühlen.
Erst zu einem späteren Zeitpunkt auf dem Trauerweg ist es für Trauernde aber oft erst möglich, auch selbst Lieder zu singen.

Zugang  zu den Gefühlen
Töne und Lieder können unser Innerstes direkt berühren und in Schichten unserer Seele eindringen, die Worte kaum erreichen können, sie können die Gefühle zum Fliessen bringen. Wie erlösend und gut, wenn die erstarrten Gefühle Trauernder endlich fliessen können! Ich erfahre häufig, das Menschen das Singen als eine Möglichkeit entdecken, zu ihren eigenen, manchmal verborgenen oder verdrängten  Gefühlen zu kommen. Töne gehen direkt nach innen, zum Zentrum und vermögen hervorzuholen, was in uns "wohnt", sie führen unmittelbar zu dem, was in uns lebt und schwingt.

Zugang zur inneren Kraft
Durch das Singen der Lieder fühlen Menschen ihr eigenes Kraftpotential wieder.
Singen ist eine wunderbare Möglichkeit, sich seinem eigenen inneren Wissen, seiner "Urkraft" seiner inneren "Weisheit" wieder bewusst zu werden.
Singen kann eine Kraftquelle sein, durch die wir wieder belebt werden und "auftanken" können.

Erfahrung von Spiritualität
Diese innere Kraft wird bei vielen als spirituelle Kraft erlebt. Ein großer Teil der Lieder, die ich singe und die ich weitervermittle, "sind Ausdruck einer Erdreligion, eines Bewusstseins darüber, dass alles Leben auf und mit der Erde heilig ist, dass das Göttliche dem Erdenleben innewohnt, und dass es diese Kraft nicht nur im Außen, sondern vor allem im eigenen Sein zu entdecken und durch sich selbst auszudrücken, hindurchzutönen, gilt" (Gila Antara).

"Musik ist die Verbindung von Himmel und Erde und ein göttlicher Ausdruck seiner schöpferischen kreativen Möglichkeit. Sie ist eine Brücke zwischen Materie und Feinstofflichem. Sie kann den Menschen in die Geistigkeit bringen, ihm klar machen, woher er kommt und wohin er geht. Den Sinn unseres Lebens, wenn es denn einen gibt, vermitteln. Logischerweise ist dieser Versuch durch intellektuelle Massnahmen zum Scheitern verurteilt. Die geistige Dimension unserer Existenz ist nicht mit Worten zu formulieren und zu verstehen. Und doch gibt es ein Medium, bei dessen Berührung uns intuitiv klar wird, was mit dem"Unaussprechlichen" gemeint sein könnte: die Musik, das Singen. Eine nicht begreifbare Schwingungsebene, die auf materieller wie emotionaler Ebene auf uns wirkt. Als Brücke zum Geistigen finden wir durch sie zur inneren Harmonie und zu einer grösseren Bewusstheit. Die Klänge, Schwingungen und Töne sind die Vermittler zwischen den geistigen und materiellen Welten. In der Begegnung mit Musik kann ich religiösen Glauben als persönliche Erfahrung erleben. Die spirituelle Kraft ist eine natürliche Energie, die jedem Menschen eigen ist, folglich verlangt sie nach Nahrung, um wirken zu können" schreibt Michael Reimann in einen Auszug aus "Himmlische Klänge, Connection medien GmbH


Die religiöses Bedürfnisse Trauender
Gerade beim Erleben des Todes werden Menschen sehr an die existentiellen Fragen des Lebens geführt: Wo komme ich her? Wo gehe ich hin? Was kommt nach dem Tod?

Gibt es etwas außerhalb unserer materiellen Welt? Gerade in der Trauerzeit können spirituelle und religiöse Antworten sehr viel Halt geben. Ich erlebe, dass nichts  so sehr unsere religiösen Bedürfnisse weckt, unseren Glauben oder Glauben wollen hervorholt, wie die Erfahrung von Sterben und Tod.

Oft sind aber gerade dann vorgefertigte und einengende "Sprüche", "Gebete" vorgefertigte Antworten und herkömmliche Rituale nicht das, was Menschen in dieser Situation brauchen. Viele Menschen haben überhaupt keinen Bezug mehr zu kirchlichen Traditionen und können mit den  kirchlichen Antworten und Ritualen angesichts des Todes nicht mehr viel oder garnichts anfangen. Trotzdem gibt es ein religiöses Bedürfnis, ein "Glauben wollen" dass da noch etwas ist, das trägt, dass es noch etwas gibt, das uns über dieses Leben, über diese irdische Welt hinausträgt. Dann können solche Lieder, die an die geistige Welt erinnern, tragen und trösten, in manchen Momenten sogar über das Schwere hinweghelfen und den Verlust annehmen lernen.
Alles in einen grösseren Zusammenhang sehen zu können, das Leben in einen grossen Plan eingebettet zu wissen, einem Schicksalsglauben sich ergeben zu können und mit einem Vertrauen in eine höhere Macht leben zu können, das ist für viele Menschen, denen ich in der Trauer begegnete, ein wirklicher Trost, eine tiefe innere Kraft.

Auch wenn dieser Glaube nicht das Trauern-müssen und den Schmerz erspart, so ist es doch unendlich wertvoll, eingebettet zu sein in ein größeres Ganzes, in ein Glauben-können und Getragen-werden. Ich durfte in meinem Leben immer wieder diese Geborgenheit erfahren und ich bin dankbar für dieses Urvertrauen, dass mich auch und gerade in schweren Zeiten trägt und hilft. Und darum ist es mir so wichtig dazu beizutragen, dass Menschen durch das Singen vielleicht auch diese wertvolle Verbindung zur göttlichen Kraft oder geistigen Welt erfahren können!